Finish

 

zum Vergrößern auf die Bilder klicken

Die Winglets habe ich so bebügelt, wie Klaus J. es vorschlägt.

Einzelne Streifen von Rippe zu Rippe.

Auf der Unterseite habe ich die Folie an die Rippen gebügelt. Sonst würde sie sich zurückziehen.

Das Holz habe ich vorher mit Balsaloc bestrichen.

Es wird bunt, das Huhn.
Jetzt mache ich die Flügel doch auch so gelb-grün-transparent wie die Winglets.

Sonst wir's noch ein Papagei!

Erstflugwetter sieht anders aus - 5.1.19.
Ich fange auf der Unterseite an und bügele zuerst nur die ersten 5 Rippenfelder. Hier ist der Flügel stark konkav gebogen.

Übrigens hab e ich die Ecken doch noch ausgerundet, sieht besser aus.

Die nächsten 2 Rippenfelder.
Dann können 5 Rippenfelder auf einmal gemacht werden. Die Biegung ist nur noch schwach.
Der Rest geht auf einmal.
Fertig!

Daß die Querruder 10mm überstehen, gehört so - lt. Plan. Das resultierte daraus, daß die Querruder ausgeschnitten wurden und auf beiden Seiten  mit 5mm Balsa verkastet worden sind.

Ein ziemlich großes Möbel.

Ein bißchen M. C. Escher muß sein.
Der Rumpf ist rot lackiert.